MEM Dickbeschichtung

Artikelnummer 500400-500401
MEM Dickbeschichtung ist eine einkomponentige, polystyrolgefüllte, kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung zur dauerhaften Abdichtung von Kelleraußenwänden und Fundamenten.
Sofort lieferbar (1-2 Tage)
ab 29,99 €
2,50 € pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Bitte wählen Sie eine Variante

Eigenschaften und Anwendung

MEM Dickbeschichtung ist eine einkomponentige, polystyrolgefüllte, kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung zur dauerhaften Abdichtung von Kelleraußenwänden und Fundamenten gemäß DIN 18195. Geeignet für die Lastfälle Bodenfeuchtigkeit, nichtdrückendes Wasser und aufstauendes Sickerwasser. Für alte und neue Bauwerke geeignet. Auf allen gängigen Mauerwerken wie Kalksandstein, Gasbeton, Porenbeton, Beton, Kalk- und Zementputz etc. sowie auf älteren Dichtungsschlämmen- und Bitumenbeschichtungen.

Download: Technisches Merkblatt                                                         Download: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wirkungsweise

MEM Dickbeschichtung bildet eine dauerhaft wasserdichte, rissüberbrückende, tausalzbeständige und fäulnisfeste Sperrschicht gegen eindringendes Wasser.

Untergrund und Verarbeitung

Der Untergrund sollte sauber, fettfrei, tragfähig und frei von Trennmitteln, Staub, Schmutz usw. und frei von Graten und Vorsprüngen sein. Loses Mauer- und Fugwerk oder Hohlstellen mit MEM Gummi-Mörtel ausbessern. Es ist zu empfehlen, den Untergrund mit einer Lage MEM Dicht-Schlämme vorzubehandeln, um eventuelle Unebenheiten auszugleichen und einen feuchten bzw. nassen Untergrund zu trocknen. Mit MEM Super Haftgrund gemäß Verarbeitungsanleitung vorgrundieren. MEM Dickbeschichtung in zwei Arbeitsgängen mit Verstärkungslage auftragen. Nach dem Auftragen der ersten Schicht die Masse leicht antrocknen lassen und das MEM Panzer-Vlies mit sanftem Druck an die Beschichtung fixieren. Jetzt die Beschichtung mit dem Vlies antrocknen lassen, je nach Witterung bis zu mehreren Stunden. Danach die 2. Lage aufbringen und gut durchtrocknen lassen, je nach Witterung bis zu mehreren Tagen. Die Beschichtung muss bis zur Trocknung unbedingt vor Feuchtigkeit geschützt (abgedeckt) werden. Vor dem Verfüllen muss die Beschichtung durch geeignete Schutzschichten gemäß DIN 18195, z.B. Platten, vor mechanischem Einfluss geschützt werden.

Wenn es möglich ist, sollte auf jeden Fall eine zusätzliche Dränage eingebaut werden. Sollten Sie die Beschaffenheiten Ihres Bodens nicht kennen, erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde oder dem Bauamt.

Verbrauch

Beanspruchung/ Lastfall Schichtdicke in mm nass Schichtdicke in mm trocken Verstärkungseinlage Verbrauch Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser (DIN 18195, Teil 4) 4,1 3,0 Empfohlen ca. 4,1 Liter Nichtdrückendes Wasser auf Decken- Flächen und in Nassräumen, mäßige Beanspruchung (DIN 18195, Teil 5) 4,1 3,0 Vorgeschrieben ca. 4,1 Liter Aufstauendes Sickerwasser (DIN 18195, Teil 6) 5,5 4,0 Vorgeschrieben ca. 5,5 Liter

Verarbeitungstemperatur

Mindestens 5°C

Materialzusammensetzung

Wässrige Bitumen-Emulsion mit organischen Additiven sowie mineralischen und organischen Füllstoffen.

Kunden kauften auch...