Wachs für das Auto

Mit einer Schicht Wachs ist Ihr Auto optimal geschützt. Eine Politur verleiht Ihrem Wagen nach dem Waschen eine extra Portion Glanz. Damit dieser nicht nach dem nächsten Regenschauer gleich wieder fort ist, sollten Sie Ihr poliertes Werk mit Wachs versiegeln. Neben dem Glanzerhalt, sorgen Sie dadurch zusätzlich für Lackschutz. Denn die äußere Hülle Ihres Wagens ist tagtäglich verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Ob UV-Strahlen und Blütenstaub im Sommer oder Schnee und Streusalz im Winter- der Lack wird ständig strapaziert. Um diesen Umwelteinflüssen zu trotzen ist eine Politur mit anschließendem Wachsen die beste Pflege für Ihr Auto. Wasser perlt ab und Schmutz kann nicht so einfach haften bleiben.

Autopflege – Welches Wachs soll ich verwenden?

Im Idealfall wachsen Sie Ihr Auto direkt nach der Politur. Auf diese Weise lassen sich unnötige Staubpartikel, die den Lack zerkratzen könnten, vermeiden. Um mit dem Wachsen beginnen zu können, benötigen Sie das passende Produkt und ein Hilfsmittel zum Auftragen wie Mikrofasertücher oder Schwämme. Beides finden Sie hier bei uns! Durch das Auftragen des Wachses aufs Auto, bildet sich ein wasserabweisender Film, der als wirksame Schutzschicht gegen UV-Strahlen, Säuremittel, Staub und Scheuermittel fungiert. Der sich bildende Film ist auch bei zahlreichen Waschvorgängen beständig. Je nach Art des Produkts, lassen sich damit neue oder leicht oxidierte Lacke behandeln.

Wie soll ich Wachs aufs Auto auftragen?

Das Wachs sollte stets an einem schattigen Platz aufgetragen werden. Bringen Sie mit einem Schwamm eine dünne Schicht Wachs auf und arbeiten Sie sich stellenweise vor, um ein zu schnelles Eintrocknen zu vermeiden. Verwenden Sie nun ein Mikrofasertuch, um das Wachs in kreisenden Bewegungen abzutragen. Dadurch entstehen keine Schlieren auf dem Lack. Diese Arbeitsschritte sollten jeweils abgeschlossen werden, bevor Sie zur nächsten Stelle wechseln. So erhalten Sie die besten Resultate, wenn Sie mit Wachs Ihr Auto pflegen möchten.