Auro Fußbodenlack

Artikelnummer: 267

Umweltfreundlicher, wasserverdünnbarer, transparenter Fußbodenlack mit mittlerem Glanz, lösemittelfrei und konsequent ökologische Rohstoffauswahl. Für normal beanspruchte Holzfußböden im Innenbereich, mind. 2 x anwenden, je Auftrag mit ca. 0,06 l/m².

Sofort lieferbar

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versand.

Umweltfreundlicher, wasserverdünnbarer, transparenter Fußbodenlack mit mittlerem Glanz, lösemittelfrei und konsequent ökologische Rohstoffauswahl. Für normal beanspruchte Holzfußböden im Innenbereich, mind. 2 x anwenden, je Auftrag mit ca. 0,06 l/m².

Zusammensetzung

Wasser, Leinöl*, Kolophonium-Glycerinester mit organ. Säuren*, mineralische Füllstoffe, Raps-, Rizinusöl-Tenside, Kieselsäure, Trockenstoffe (kobaltfrei), Rizinenöl*, Sonnenblumenöl*, *als Aminseife, Cellulose, Bienenwachs*, Fettsäuren Kann allergische Reaktionen auslösen. Naturprodukte sind nicht geruchs-, emissionsfrei. Aktuelle Volldeklaration auf der Website von AURO.

Farbton

Farblos, transparent. Farbton-, Glanzgradunterschiede bei verschiedenen Chargennummern sind möglich. Unterschiedliche Chargen vor Verwendung mischen. Hinweis: Das Produkt besitzt ein milchiges Aussehen. Es trocknet nach dem Auftragen jedoch zu einer klaren transparenten, leicht anfeuernden Schicht auf. Achtung: insbesondere bei helleren Hölzern kann es bei Produkt-Überlappungen zu unterschiedlichen Farbwirkungen kommen, so dass optisch eine uneinheitliche Fläche erscheint.

Auftragsverfahren

- Rollen nur mit kurzfloriger Lackwalze, AURO Nr. 730,
-Streichen nur bei kleineren Flächen, z. B. im Eckenbereich

Trockenzeit bei 23°C/50% rel. Luftfeuchtigkeit

- Staubtrocken nach ca. 10 Stunden. - Trocken, schleif- und überarbeitbar nach ca. 48 Stunden. Endhärte wird nach ca. 4 Wochen erreicht.
- Bei hoher Luftfeuchtigkeit, niedrigen Temperaturen und zu hoher Verbrauchsmenge wesentliche Trocknungsverzögerungen. - Trocknung erfolgt u.a. durch Sauerstoffaufnahme, während der Trocknung auf ausreichend Luftwechsel achten.

Dichte

1,05 g/cm³ je nach Farbton.

Verdünnungsmittel

Verarbeitungsfertig eingestellt, mit Wasser bis max. 20% verdünnbar

Verbrauchsmenge

ca. 0,06 l/m² pro Anstrich auf glatten, gleichmäßig saugenden Untergründen. Verbrauchsmengen sind abhängig von Untergrund, Verarbeitungsart, Oberflächengüte. Genauen Verbrauch durch Probeanstrich ermitteln. Die angegebene Verbrauchsmenge sollte jedoch nicht wesentlich überschritten werden.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch Arbeitsgeräte ausstreichen und sorgfältig mit warmem Wasser und AURO Pflanzenseife Nr. 411* auswaschen. Stark anhaftende Produktreste durch längeres Einweichen der Arbeitsgeräte in ca. 5%iger Seifenlösung, ggf. mit AURO Orangenöl Nr. 191*, entfernen. Gründlich mit Wasser unter Zusatz von AURO Pflanzenseife Nr. 411* nachspülen.

Lagerstabilität

Für Kinder unerreichbar, kühl, frostfrei, trocken und verschlossen lagern, bei 18 °C im original verschlossenem Gebinde: 12 Monate.

Verpackungsmaterial

Weißblech. Nur restentleerte Gebinde recyceln.

Entsorgung

Flüssige Reste: EAK-Code 080112 oder 200128, EAK-Bezeichnung: Farben. Nur restentleerte Gebinde mit eingetrockneten Produktresten zum Recycling geben. Nur eingetrocknete Produktreste als ausgehärtete Farben oder als Hausmüll entsorgen.

Achtung

Selbstentzündungsgefahr trocknender Öle, daher benutzte Putzlappen u. ä. nicht knüllen, sondern einzeln, glatt, ausgebreitet trocknen lassen oder luftdicht verschlossen in einem Blechgefäß aufbewahren. Produkt-Code: M-DF 03 Naturharzfarben, lösemittelfrei. Üblichen Schutzmaßnahmen sind einzuhalten, z. B. bei der Verarbeitung auf ausreichenden Hautschutz und Luftwechsel achten. Sicherheitsdatenblatt, Technische Merkblätter beachten.

1. Untergrund

1.1 Geeignete Untergründe: Holz und Holzwerkstoffe im Innenbereich.
1.2 Allgemeine Untergrunderfordernisse Der Untergrund muss sauber, trag- und haftfähig und frei von trennenden oder durchfärbenden Substanzen sein.

2. Anstrichaufbau (Erstanstrich)

2.1 Untergrundart: Holz, Holzwerkstoffe
2.1.1 Untergrundvorbereitung
- Untergrund reinigen, anschleifen, sorgfältig entstauben;
- für hochwertige Oberflächen zunächst mit Schwamm wässern, trocknen lassen, feinschleifen (bis mind. 120er Körnung), Poren in Faserrichtung ausbürsten, sorgfältig entstauben;
- bei Schleifarbeiten auf rostfreie Schleifmittel achten;
- austretende Holzinhaltsstoffe, wie Harz und Harzgallen, entfernen; schadhaftes Holz entfernen;
2.1.2 Grundbehandlung
- je nach Holzsorte 1 x in Faserrichtung mit AURO Hartgrundierung Nr. 127* oder AURO Spezialgrundierung Nr. 117* grundieren;
- bei Grundierung mit AURO Hartgrundierung Nr. 127* nach Trocknung z.B. mit Schleifgitter (mind. 120er Körnung) vorsichtig zwischenschleifen, gründlich entstauben.
- Inhaltsstoffreiche Hölzer (siehe auch unser entsprechendes Themenblatt "Universelle Vorbehandlung inhaltsstoffreicher Hölzer”):
- Gerbstoffreiche Hölzer (z.B. Eiche, Kastanie, Kirsche) zur Vorbeugung von Trocknungsverzögerungen 1-2 x mit AURO Spezialgrundierung Nr. 117* behandeln.
- bei Grundierung mit AURO Spezialgrundierung Nr. 117* erst nach Trocknung ggf. mit schwarzem Pad leicht glätten - nicht schleifen!
2.1.3 Zwischenbehandlung
- 1 x gleichmäßig in Faserrichtung mit AURO Fußbodenlack Nr. 267 behandeln;
- Nach Trocknung ggf. mit Schleifgitter (z.B. 150er Körnung) vorsichtig zwischenschleifen, entstauben.
2.1.4 Endbehandlung
- 1-2 x mit AURO Fußbodenlack Nr. 267 behandeln, je nach Saugfähigkeit des Untergrundes.

3. Anstrichaufbau bei Renovierungsanstrichen

3.1 Untergrundart: Schadhafter Altanstrich (Instandsetzung)
3.1.1 Untergrundvorbereitung
- vorhandene Untergründe und Altanstriche auf Haftung und Verträglichkeit prüfen.
- nicht tragfähige, nicht geeignete Altanstriche, z. B. stark beschädigte Altanstriche, vollständig bis auf das tragfähige Holz entfernen.
3.1.2 Folgebehandlung: Neuaufbau wie unter Punkt 2 beschrieben.
3.2 Untergrundart: Intakter Altanstrich (Instandhaltung)
3.2.1 Untergrundvorbereitung: Oberfläche gründlich reinigen, anschleifen und entstauben.
- Vorhandene Untergründe und Anstriche auf Haftung und Verträglichkeit prüfen, ggf. vollständig entfernen.
3.2.2 Grundbehandlung: Eine Grundbehandlung entfällt bei intakten Altanstrichen.
3.2.3 Endbehandlung: wie unter Punkt 2.1.4 beschrieben.
- Je nach Untergrundart und gewünschtem Farbton mit AURO Lacken endbehandeln.

4. Reinigung und Pflege

Nach erfolgter Oberflächenbehandlung mind. ca. 2 Wochen eine Feuchtigkeitsbelastung vermeiden. Unterhaltspflege: wenn erforderlich feucht, aber nicht naß wischen, unter Zusatz von AURO Fußboden Reiniger Nr. 427*. Je nach Verschmutzung AURO Fußboden Reiniger Nr. 427* unverdünnt bzw. höher dosiert einsetzen. Keine Laugen (z.B. Salmiaklösungen, Seifenlaugen), Lösemittel oder stark scheuernde, abrasive Putz- und Reinigungsmittel sowie Microfaserlappen verwenden. Für das Absaugen nur Staubsauger mit für Holzböden geeigneten Aufsätzen verwenden. In Teilbereichen abgenutzte Oberflächen wie unter 3.2 beschrieben erneuern.

Anwendungsvideo

Kunden kauften auch...