Auro Holzseife-weiß pigmentiert 2 l

Artikelnummer: 4045590000

Pflanzenseifenkonzentrate zur Seifenbehandlung unbehandelter oder mit AURO Holzlaugen Nr. 401* bzw. 402* vorbehandelter Vollholzoberflächen im Innenbereich. Zur Reinigung und Pflege seifenbehandelter Oberflächen.

Sofort lieferbar

Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Lieferzeit gültig innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeiten für andere Länder und die Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier.

14,95 € pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Pflanzenseifenkonzentrate zur Seifenbehandlung unbehandelter oder mit AURO Holzlaugen Nr. 401* bzw. 402* vorbehandelter Vollholzoberflächen im Innenbereich. Zur Reinigung und Pflege seifenbehandelter Oberflächen. Holzseife Nr. 403: UBA-Nr. 20410007 Holzseife weiß Nr. 404: UBA-Nr. 20410008

Zusammensetzung

Wasser, **als Kaliseife, Sonnenblumenöl**, Alkohol, Palmkernfett**, Kokosfett**, Sojaöl**, Citronensäure, Rizinusöl**, Pottasche, Rapsöl**, Titandioxid
Naturfarben sind nicht geruchs- oder emissionsfrei. Kann allergische Reaktionen auslösen. Aktuelle Volldeklaration auf www.auro.de.

Farbton

Weiß, weißlich-transparent auftrocknend. Die Seifen wirken bei hohen Auftragsmengen bzw. -konzentrationen leicht anfeuernd. Sie können (besonders bei gerbstoffreichen Hölzern) zu Farbveränderungen führen, daher Vorversuche durchführen.

Auftragsverfahren

Streichen, Rollen oder Wischen.

Trockenzeit bei 20°C/60% rel. Luftfeuchtigkeit

Trocken und überarbeitbar nach ca. 4 - 16 Stunden, abhängig von Luftwechselrate, Umgebungsfeuchtigkeit und Temperatur.

Dichte

1,11 g/cm³ je nach Farbton.

Verdünnungsmittel

Wasser.

Verbrauchsmenge

Zur Seifenbehandlung ca. 20 ml Seife je m² und Arbeitsgang. Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes sind zur Sättigung 2 - 3 Arbeitsgänge erforderlich.

Werkzeugreinigung

Spritzer sofort mit Wasser entfernen. Arbeitsgeräte vor Antrocknen mit Wasser reinigen.

Lagerstabilität

Kühl, frostfrei und trocken, für Kinder unerreichbar lagern. Anbruchgebinde wieder dicht verschließen. Lagerstabilität im ungeöffneten Originalgebinde: ca. 24 Monate. Bei Lagerung unter 10 °C treten Trübungen auf, die beim Erwärmen wieder verschwinden. Sie beeinträchtigen die Verwendbarkeit des Produktes nicht.

Verpackungsmaterial

Polyethylen. Nur restentleerte Gebinde mit eingetrockneten Produkten recyceln.

Entsorgung

Eingetrocknete Produktreste kompostieren oder zum Hausmüll geben. Flüssige Reste: EAK-Code 200116, EAK-Bezeichnung: Waschmittel

Achtung

Das Produkt reagiert alkalisch, ähnlich wie z.B. Kalk- oder Zementmörtel, reizt Augen und Haut. Einatmen von Staub, Haut- und Augenkontakt vermeiden. Bei Hautkontakt mit Wasser abwaschen, bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser spülen und Arzt aufsuchen. Sicherheitsdatenblatt, Technische Merkblätter* beachten

1. Untergrund


1.1 Geeignete Untergründe:
- Unbehandeltes oder mit AURO Holzlaugen Nr. 401*/402* behandeltes Vollholz im Innenbereich.
- Nicht für Hirnholzflächen (z.B. Holzpflaster) geeignet; Gefahr starken Aufquellens.
1.2 Allgemeine Untergrunderfordernisse
Der Untergrund muss fest, trocken, saugfähig, sauber, fettfrei und ohne durchschlagende Inhaltsstoffe sein.

2. Anstrichaufbau (Erstanstrich)

2.1 Untergrundvorbereitung
- Kanten runden, Untergrund reinigen, feinschleifen (Körnung 120 oder feiner).
- Schleifstaub sorgfältig entfernen, z.B. absaugen.
- Harz- bzw. inhaltsstoffreiche Hölzer mit Alkoholverdünnung auswaschen.
2.2 Grundbehandlung
Sofern eine Hellerhaltung von neuem, unvergilbtem Holz erwünscht ist, sollte je nach Untergrundart eine Grundbehandlung mit AURO Nadelholzlauge Nr. 401* bzw. AURO Laubholzlauge Nr. 402* erfolgen, siehe die entsprechenden Technischen Merkblätter.
2.3 Erste Zwischenbehandlung
- Produkte nicht in Gebinde aus Leicht- oder Buntmetall umfüllen.
- AURO Holzseife gründlich aufrühren, verdünnen (1 Teil Seife auf 10 Teile Wasser).
- Mit Flächenstreicher oder Wischtuch gleichmäßig satt auftragen.
- Evtl. Überstände innerhalb von 15 Minuten mit gut ausgedrücktem Lappen abnehmen bzw. vertreiben.
- Zur Erzielung hochwertiger Oberflächen kann die Seifenlösung mit einer Bohnermaschine mit Polierpad einmassiert werden. Entstehenden Schaum ggf. abnehmen.
- Gründlich trocknen lassen, auf ausreichenden Luftwechsel achten.
- Behandelte Fußböden erst nach vollständiger Trocknung betreten.
2.4 Zweite Zwischenbehandlung: Wie unter 2.3 beschrieben.
2.5 Schlußbehandlung: Wie unter 2.3 beschrieben.
- Zur Erzielung hochwertiger Oberflächen kann nach Trocknung der letzten Seifenbehandlung mit Bohnermaschine und Polierpad oder mit weicher Bürste aufpoliert werden.

3. Anstrichaufbau bei Renovierungsanstrichen

3.1 Untergrundvorbereitung
- Evtl. Altanstriche vollständig entfernen, extrem abgenutzte oder geschädigte Oberflächen bis auf das intakte, saugfähige Holz abschleifen.
- Oberfläche gründlich reinigen und feinschleifen, entstauben.
3.2 Grund- und Folgebehandlungen: Wie unter 2.2 - 2.5 beschrieben.

4. Reinigung und Pflege

- Zur Reinigung und Pflege dürfen nur AURO Holzseifen verwendet werden. Ungeeignete Reinigungsmittel können zu Verfärbungen führen und/oder die Seifenschichten der Erstbehandlung entfernen.
- Boden nur mit Seifenlösung, nicht mit reinem Wasser wischen.
- Je nach gewünschtem Aufhelleffekt kann Holzseife bzw. Holzseife weiß verwendet werden oder Mischungen der beiden Seifen.
- Staub abkehren oder absaugen.
- AURO Holzseife gründlich aufrühren, 1:40 mit Wasser verdünnen (z.B. 100 ml Seife auf 4 l Wasser).
- Zweiten Eimer mit reinem Wasser bereithalten.
- Boden mit Seifenlösung feucht wischen.
- Wischtuch nicht vom Boden direkt in die Seifenlösung bringen; erst in Wasser auswaschen und gut ausdrücken.
- Boden trocknen lassen, nasse Flächen nicht betreten.
- Bei sehr starken Verschmutzungen Grundreinigung mit AURO Lack- und Lasur-Reiniger Nr. 435* vornehmen (siehe entsprechendes Technisches Merkblatt). Da dadurch die Holzseifenschichten vollständig entfernt werden, ist anschließend ein Neuaufbau wie unter 2.3 - 2.5 beschrieben erforderlich.

Anwendungsvideo

Kunden kauften auch...