MEM Feuchte Wand

Feuchte Wände - Kellersanierung von innen und außen

In unserem Sortiment von MEM Feuchte Wand finden Sie die richtigen Produkte in Profi-Qualität zur Sanierung Ihrer Kellerwände. Für eine trockene Wand können Sie damit ganz einfach selbst sorgen. Die professionellen Baustoffe von MEM sind auch für Laien leicht anwendbar und führen zu einem guten Ergebnis.

Ursachen für feuchte Wände

Eine feuchte Wand und ein feuchtes Mauerwerk im Haus und in der Wohnung können unterschiedliche Ursachen haben.

· Defekte Horizontalabdichtung: Eine fehlende oder defekte Abdichtung unter der Erdoberfläche.
· Defekte Vertikalabdichtung: Eine defekte Abdichtung im Sockelbereich des Mauerwerks.

Besonders häufig sind Wände im Keller von Feuchtigkeit und Nässe betroffen. Dies zeigt sich oftmals an Schimmel an der Wand oder abplatzendem Putz am Mauerwerk. Schnell sollten Sie Schäden durch Feuchtigkeit und eindringendes Wasser, mit Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment beheben, bevor sie sich auf die Gesundheit auswirken oder das Mauerwerk schädigen. Sorgen Sie für eine trockene Wand mit den Do-it-Yourself Produkten von MEM!

Wie kann man feuchte Wände sanieren?

Wie aufwändig die Sanierung feuchter Wände ist, kommt auf den Grund für die Feuchtigkeit in Wand oder Mauerwerk an. Die drei häufigsten Ursachen sind
· Aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich
· Drückendes Wasser von außen
· Schon bestehende Schäden im Haus durch Wasser von außen

Ist das Problem gefunden, können Sie entsprechend sicher und schnell mit unseren Produkten von MEM handeln und feuchte Wände abdichten. Sorgen Sie für eine trockene Wand mit den einfach anwendbaren Artikeln von MEM Feuchte Wand.

Feuchte Wände durch aufsteigende Feuchtigkeit

Häufig kommt es zu feuchten Wänden, wenn die Horizontalsperre defekt ist. Aufsteigende Feuchte, feuchtes Mauerwerk und feuchte Kellerwände können mit verschiedenen Produkten von MEM Feuchte Wand selbstständig und ohne Hilfe eines Fachmannes in den Griff bekommen werden. Für die Folgearbeiten finden Sie passende Produkte auch unter MEM Kellerabdichtung und ein großes Produktsortiment für die Fugenabdichtung.

Schäden durch drückendes Wasser beseitigen

Wenn Sie Wasser und eindringende Feuchtigkeit von außen auf das Mauerwerk festgestellt haben, müssen Sie das Erdreich um die betroffene Stelle freilegen und die defekte Abdichtung entfernen. Im nächsten Schritt muss eine neue Bitumendickbeschichtung aufgetragen werden. Drückendes Wasser von außen kann auch erhebliche Schäden auf das Mauerwerk im Innenbereich des Hauses nehmen: Stellen Sie hier auch eine feuchte Wand fest, müssen Sie den Keller von innen abdichten und das feuchte Mauerwerk an der Wand entfernen. Die passenden Baustoffe bieten wir Ihnen von MEM Feuchte Wand. Überzeugen Sie sich.

26 Artikel
26 Artikel

Top Artikel